Write a comment

Sehen ist wie jede Wahrnehumng selektiv. Gewisse Dunge sehen wir bewusst, andere übersehen wir. Dies ist ein sinnvoller Schutz vor einer sonst nicht zu bewältigneden Informationsflut. Was mich aber immer wieder ersstaunt, ist wie punktuell die Leute sehen.

Write a comment

Ein schön gedeckter Tisch oder ein reichhaltiges Buffet ist eine feine Sache. Für Stargardter halten sie jedoch einige Überraschungen bereit, mit welchen die Köche oder Gastgeber wohl nicht gerechnet haben: Seltsame Menükombinationen oder ein Herumstochern auf einem leeren Teller.

Write a comment

Ein Effekt von Stargardt ist, dass durch dass „Mit-beiden-Augen-daneben-schauen“ manchmal nicht so klar ist, wen oder was ich jetzt grad fixiere. Wenn ich etwas oder jemanden betrachten will, muss ich mit beiden Augen gezielt daneben schauen, um etwas zu erkennen. Würde ich den Gegenstand des Interesses gerade anschauen, ist er komplett weg und ich sehe gar nichts.

Write a comment

Wenn ich unterwegs bin, habe ich meist ein Fernglas dabei, vor allem, wenn ich reise und mich in wenig bekanntem Territorien bewege. Ich brauche das Fernglas dann, um Strassenschilder oder Hausnummern zu lesen. Das wirkt manchmal auf andere etwas verwirrend, da ich an völlig unüblichen Orten stehen bleibe und ein Fernglas zücke. Auf einer Wanderung schaue ich mir natürlich auch die Aussicht mit dem Fernglas an. Es kann aber auch sein, dass ich mit dem Rücken zu ihr dastehe und mein Fernglas auf die Felswand drei Meter vor mir richte, um den Wegweiser zu lesen.

Write a comment

Kürzlich ging ich an meinem Arbeitsort zur Toilette. Als ich eines der Klo-Abteile betrat und bebegann, mich einzurichten , hiel ich verdutzt inne:.Seit wann haven wir denn klodeckel hier?In letzter zeit wurde im Haus viel umgabaut und ich habe mich darauf eingestellt, dass cih einige Dinge wieder neu suchen und ihren Standort lernen muss. Aber die Klos waren immer noch am gleichen Ort undvon den Erneuerungen ausgenommen. Dann schaute ich ein zweites Mal hin, und siehe da, es war wie immer nur die Klobrille da. Mein erster Blick auf die Kloschlüssel war offenabar so ausgerichtet, dass mein blinder Fleck genau auf die èOffnung zu liegen kam. Mein Gehirn hat dann die Lücke aufgefüllt und schnell einen Klodeckel konstruiert.